AB OSTERN ...nicht nur BEI NACHT schön.

MITTEN IM WALD

Sobald zu Ostern die ersten Sonnenstrahlen herauskommen, öffnet unser Biergarten ganz offiziell.

“Offiziell” deswegen, weil er während der kälteren Monate zwar auch genutzt wird, aber dank der frostigeren Temperaturen nicht unbedingt für einen Daueraufenthalt geeignet ist.

Hier kann – genau so wie im Restaurant – gegessen und getrunken werden, aber eben unter freiem Himmel.

Und das ist doch immer wieder etwas anderes. Sobald es dunkler wird, verwandelt er sich in eine Kathedrale aus Licht, der Wald wird beleuchtet.

Das ist dann so richtig spektakulär.

APROPOS WALD:

Es ist nicht nur einfach toll für einen Biergarten, komplett davon umgeben zu sein (von der Atmosphäre mal abgesehen) sondern bringt auch den Umstand mit sich, dass wir hier keine Nachbarn haben.

Von unschätzbarem Vorteil, wenn es einmal später werden sollte!
Vor allem dann, wenn Feiern stattfinden. Denn hier meckert deswegen niemand.

UND IM WINTER?

Steht hier unser Buffet-Zelt.

Beheizt mit einem gewaltigen Gebläse ist das der Ort, an dem dann unser Weihnachtsbuffet und das Wintergrillen ihren Platz finden.

Mehr dazu? Hier